dgs - Landesgruppe Hamburg - Willkommen!

Sie sind hier: Preis "Gute Sprache"

Aktuelles

Mittwoch, 16.09.2020, 03:11

Internationaler Tag der Sprachentwicklungsstörung


Freitag, 16. Oktober 2020

Freitag, 14.02.2020, 02:00

Ratgeber "Sprachliche Bildung und Sprachförderung in der Schule"


Informationen, Tipps und Fördermöglichkeiten - ein leicht vers...

Sonntag, 20.10.2019, 10:19

NEU: Ratgeber "Sprachliche Bildung und Sprachförderung in der Kita"


Die dgs-Broschüre ist zu beziehen über die Bundesgeschäftsstel...

Dienstag, 16.10.2018, 12:55

Bildungsnotstand in Deutschland


Die Delegiertenversammlung der Deutschen Gesellschaft für Spra...


dgs-Preis "Gute Sprache 2014"


Ausgezeichnete Kindernachrichten: Klicken Sie auf die Pressemitteilung oben

 

Preisträger 2014: LOGO !

 

Nach Tom Buhrow (ARD) 2010 und der Kölner Kultband Bläck Fööss mit dem Schulamt Köln im Jahre 2012, geht der Preis "Gute Sprache" der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik in diesem Jahr an die Redaktion der Nachrichtensendung des Kinderkanals von ARD und ZDF, LOGO! Die Welt und ich.

 

Die Preisverleihung fand statt vor vollbesetzten Rängen im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung des 31. dgs-Bundeskongresses in Leipzig: Am 25. September 2014, im Auditorium Maximum - Neues Augusteum der Universität Leipzig.

 

Die Jury möchte mit dieser Auszeichnung die inzwischen 25-jährige Arbeit der LOGO-Redaktion im Dienste einer verständlichen "Übersetzung" der Erwachsenen-Nachrichten in kindgerechte Worte und Bilder würdigen.

Denn immer wieder gelingt es LOGO-Redaktion, komplexe politische Themen und Sachverhalte ebenso wie gesellschaftspolitische oder wissenschaftliche Fachbegriffe einfach, anschaulich und vor allem kindgerecht in vorbildhafter Sprache zu erklären. Ergänzt wird das gesprochene Wort durch übersichtlich gestaltete, „sprechende“ Grafiken und Animationen. Beides – kindgerechte Sprache und Visualisierungen – sind Techniken, die sprachliches Lernen optimal unterstützten können.
Diese Techniken werden sowohl in der sprachheilpädagogischen und
therapeutischen Arbeit bei Kindern mit sprachlichem Förderbedarf eingesetzt, als auch in den Bereichen der sprachlichen Bildung oder der Sprachförderung in Kindergarten und Schule. Die Sendung „logo! Die Welt und ich“ steht somit beispielhaft für das Anliegen der Deutschen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik und die Idee des Preises „Gute Sprache“.
 
Der Preis selbst ist aus Bergkristall und Rosenquarz gefertigt und wurde vom dgs-Bundesvorsitzenden Gerhard Zupp zusammen mit Hans-Ulrich Pauly, dem Meister für Edelstein-Gravuren, an den Chefredakteur des LOGO-Teams - Herrn Markus Mörchen (li.) - überreicht.


In seiner Dankesrede spielte Herr Mörchen unter anderem einen Videobeitrag ein, in dem sich die Nachrichtensprecherin in einer "quasi Liveschaltung" stellvertretend für das ganze Team der LOGO-Nachrichten für den Preis bedankt.

 



dgs-Preis "Gute Sprache 2012"



 

Preisträger 2012: Bläck Fööss und Schulamt Köln !


Laudator und Preisträger 2010, Tom Buhrow: "Ich bin stolz darauf, durch diesen Preis mit euch in einer Reihe stehen zu dürfen!"
 
Im Rahmen eines Senatsempfangs anlässlich des 30. dgs-Bundeskongresses in Bremen verlieh die Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik am 19. September 2012 zum zweiten Mal den Preis "Gute Sprache". In eindrucksvoller, prächtiger Kulisse, in der historischen Oberen Rathaushalle des Bremer Rathauses.
 
Nach Tom Buhrow 2010 wurden diesmal die Kölner Gruppe Bläck Fööss und das Schulamt der Stadt Köln gemeinsam für ihre Verdienste um die Sprachförderung ausgezeichnet. In ihrem Projekt bemühen sich die Preisträger mit großem Engagement um die Wiederentdeckung und Verankerung des Kölschen Dialekts bei Kindern und Jugendlichen. Hunderte Kölner Schülerinnen und Schüler verschiedenster Herkunft haben so schon zusammen mit den Bläck Fööss "Kölsche Lieder" gelernt und gesungen.
 
Gerhard Zupp, Bundesvorsitzender der dgs, überreichte eine Skulptur aus Rosenquarz und Bergkristall, in die die Silhouette der Stadt Köln und das Logo der Bläck Fööss eingearbeitet sind. Tom Buhrow, der Preisträger des Jahres 2010, hielt über Video die Laudatio auf die Preisträger. Und natürlich hatten die Bläck Fööss ihre Instrumente mitgebracht und "rockten" den Senatsempfang. Eindrücklich demonstrierten sie den Gästen die mitreißende Wirkung des gemeinsamen Singens am eigenen Leib: Ob Bildungssenatorin Renate Jürgens-Pieper, der Schirmherr des dgs-Kongresses, Dr. Henning Scherf, oder die Vorstände und Delegierten der dgs - alle sangen begeistert mit!
 
Die Preisverleihung war der Höhepunkt des Senatsempfangs, mit dem die Hansestadt die Vertreter der dgs zu ihrem Fachkongress begrüßte. Eine besondere Ehre für die dgs, denn die ehrwürdige Obere Rathaushalle darf normalerweise nur von Senatsangehörigen betreten werden.

Die Bremer Bildungssenatorin Renate Jürgens-Pieper und der Schirmherr des Kongresses, Dr. Henning Scherf, sprachen z. T. sehr persönliche Grußworte, mit denen sie die Arbeit von Sprachheilpädagog(inn)en und -therapeut(inn)en  in der Begleitung von sprachbeeinträchtigten und von sprachlicher Beeinträchtigung gefährdeten Menschen in alle Lebensphasen würdigten.