Landesgruppe Bayern
Aktuelles

Samstag, 22.06.2024, 18:04

dgs Bundeskongress 2024 jetzt online

Frühbuchertickets bis zum 15.07.24 sichern!

Donnerstag, 29.02.2024, 13:23

Sprachheilbrunch - Digitales und analoges Lesen im Förderschwerpunkt Sprache

 

Samstag, 27.04.2024 von 9:30-12:00 Uhr

Die...

Dienstag, 23.01.2024, 18:24

III. Münchner Fachtag der Sprachheilpädagogik und Sprachtherapie

„Sprache und Verhalten“

Freitag, 22.12.2023, 13:19

Eine Ära geht zu Ende

 

Sonntag, den 10.04.2011 11:06

Alter: 13 Jahr(e)

Von: Dr. Karin Reber



 

V.l.n.r.: Helga Plöckiger (Referentin Preisverleihung), Irina Ruppert-Guglhör (Preisträgerin), Inka Denkler (Referentin Preisverleihung), Nicole Eibert (Preisträgerin), Clauda Schmaußer (1. Vorsitzende)

 

Helga Plöckinger und Inka Denkler, Referentinnen der dgs für die Verleihung des Karl-Heil-Preises, hatten die eingereichten Arbeiten gesichtet. In ihrer Laudatio auf die beiden Preisträgerinnen begründeten sie ihre Wahl und stellten die Preisträgerinnen und ihre Arbeiten kurz vor:

 

Irina Ruppert-Guglhör:
„Auf Wiedersehen Grundschule – Neue Schule, ich komme!“

Übergänge gestalten – fächerübergreifende Bausteine zur Vermittlung notwendiger Fähigkeiten für einen gut vorbereitenden Übertritt an die weiterführende Schule.


Nicole Eibert:
„Syntax kompliziert? – ich hab´s kapiert“
Kontextoptimierte Förderung im Unterricht, aufgezeigt an Kausal-, Relativ- und Temporalsätzen in einer Diagnose- und Förderklasse.